Hotel in Paris 8 : Kunst und Schrift

Wie eine Klammer in der Zeit führt das Le Pavillon des Lettres die hohe Kunst der Schriftstellerei und erwählte innenarchitektonische Ästhetik zusammen und gibt eine Hommage an die bekannten und weniger bekannten Namen der französischen, aber auch internationalen Literatur.

Die Geschichte des Hotels ist die Geschichte einer Begegnung mit einem außergewöhnlichen Innenausstatter: Didier Benderli. Und einer Leidenschaft für Literatur und Architektur...

Didier Benderli schuf in der Einrichtung des Hotels ein unvergleichliches Bündnis aus Kunst, Literatur, Malerei und Bildhauerei, zwischen denen er einen subtilen Dialog entstehen ließ.

In einem Spiel mit Farben und Stoffen stellt er Grobes mit Feinstem und Sinnlichstem in Kontrast und lässt so neben der Freude am Text und der Literatur eine Fülle an Sinneseindrucken entstehen.

Luxushotel in Paris

Le Pavillon des Lettres...
Das erste Literaturhotel in Paris!

Ähnlich den 26 Buchstaben des Alphabets enthüllen die 26 Zimmer und Suiten des Hotels die Schönheit und Poesie verschiedener Autoren.

Hinter jeder Tür verbirgt sich die Seele eines Poeten, eines Schriftstellers, eines leidenschaftlichen Schreibers und Genies. Ausgesuchte Textauszüge an der Wand geben jedem Zimmer das ganz besondere Etwas. Und weil sich der Traum von schönen Bildern nährt, schöpfen all diese Texte tief aus der Bilderwelt der Nacht, des Traums und der Poesie.

Chambre Pavillon des Lettres

Hans Christian Andersen | Charles Baudelaire Pedro Calderon | Denis Diderot  Eschyle | Gustave Flaubert | Johann Wolfgang von Goethe | Victor Hugo | Henrik Ibsen | Henry James | Franz Kafka | Jean de La Fontaine | Alfred de Musset | Gérard de Nerval | Ovide | Marcel Proust | José Maria Eça de Queiroz | Jean-Jacques Rousseau | William Shakespeare | Léon Tolstoi | Honoré d’Urfé | Voltaire | Virginia Woolf | Xenophon | William Butler Yeats | Emile Zola

   Fotogalerie